DOPPELHERZ Augen...
Preis 36,95 €
HYLO-COMOD...
Preis 9,98 €
TEARS Again...
Preis 13,95 €
ARTELAC Augentropfen
Preis 15,97 €

In der kalten Jahreszeit, da bleibt ein Auge trocken

Wir müssen der Wahrheit ins Auge blicken: Unsere Augen reagieren empfindlich auf Reize von außen und speziell im Winter stellt der häufige Wechsel zwischen kalter Außenluft und trockener Heizungsluft drinnen eine zusätzliche Belastung dar.
Der Tränenfilm, der unsere Augen befeuchtet, reinigt und mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, der sie mithilfe von Enzymen und Antikörpern vor Erkrankungen schützt, ist enorm wichtig, damit unsere Augen im Gleichgewicht bleiben und sich wohlfühlen. Auch das scharfe Sehen wird durch diesen Flüssigkeitsfilm erst ermöglicht. Die trockene Heizungs- oder auch Klimaanlagenluft zuhause, am Arbeitsplatz oder im Auto  lässt diesen Tränenfilm zu schnell verdunsten – was sich durch Jucken oder Brennen, Tränen oder eine Rötung der Augen bemerkbar machen kann. Auch ermüden die Augen schneller, nicht selten tritt ein Fremdkörpergefühl (Sand im Auge) auf. Verschärfend kommt oft noch die Arbeit am Computer hinzu: Blinzeln wir normalerweise ungefähr 10 bis 15 Mal pro Minute, reduziert sich das auf lediglich ein- bis zweimal, da der Blick starr und konzentiert auf den Bildschirm gerichtet ist. Kein Wunder also, dass die Augen durch die fehlende Benetzung austrocknen – als „office eye syndrome“/Büroaugensyndrom wird dieser Umstand bezeichnet. Außerdem können Tabakrauch oder das Vorliegen von Erkrankungen wie Diabetes mellitus sowie die Einnahme einiger Medikamente der regelrechten Befeuchtung der Augen im Wege stehen.

So verhindern wir ein Austrocknen der Augen und sorgen für den richtigen Durchblick
 
  • Regelmäßiges (Stoß-)Lüften (die Fenster mehrmals täglich für etwa fünf Minuten ganz öffnen – sie nur zu kippen genügt nicht).
  • Eine mit Wasser gefüllte Schale oder ein nasses Tuch auf dem Heizkörper geben verstärkt Feuchtigkeit an die Raumluft ab; spezielle Verdunster aus Keramik sind auch im Handel erhältlich.
  • Räucherstäbchen, Duftkerzen und Raumduftsprays sollten nicht verwendet werden – sie reizen Augen und Schleimhäute eher zusätzlich.
  • In geschlossenen Räumen das Rauchen einzustellen kommt auch der Augengesundheit zugute.
  • Einige Zimmerpflanzen, wie beispielsweise die Grünlilie, sehen nicht nur hübsch aus, sondern verbessern sogar das Raumklima.
  • Befeuchtet werden muss auch von innen, also mindestens zwei Liter täglich trinken.
  • Übersteigt die Zimmertemperatur nicht die 20 °C-Marke, ist die Luft weit weniger trocken.
  • Frischluftpausen: Es ist wichtig, auch wenn es draußen kalt ist, nicht zum Stubenhocker zu werden; immer zwischendurch mal ins Freie gehen.
  • Insbesondere bei Bildschirmarbeit ist es ratsam, immer mal wieder bewusst zu blinzeln, um dem „office eye syndrome“ vorzubeugen.
  • Schnelle Hilfe leisten auch spezielle Augentropfen, welche der Verdunstung der Tränenflüssigkeit entgegenwirken.

Anhaltend und längerfristig trockene Augen oder Anzeichen einer Bindehautentzündung (verklebte, geschwollene Augen) sind ein klarer Fall für den Augenarzt.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Medikationsmanagement - Service der Apotheken
Medikationsmanagement - Service der Apotheken


Husten, Schnupfen, Heiserkeit – Trotz Erkältung zur Arbeit?
Husten, Schnupfen, Heiserkeit – Trotz Erkältung zur Arbeit?


Noroviren – höchst ansteckend
Noroviren – höchst ansteckend


Arznei- und Nahrungsmittel bewusst und richtig kombinieren
Arznei- und Nahrungsmittel bewusst und richtig kombinieren


Hochbegabte brauchen besondere Unterstützung
Hochbegabte brauchen besondere Unterstützung


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis